Achtung: Javascript ist deaktiviert. Es wird eine vereinfachte Version der Seite angezeigt.
  • about

    Seit der Gründung 2010 produziert das junge Unternehmen Imagefilme, Werbespots, Musik Videos und Filme von Anlässen und Konzerten. Die SulserFilmProdx AG arbeitet mit verschiedenen Partnern und Freelancern zusammen. Dadurch kann das Team bei jedem Projekt flexibel auf Grösse und Budget des Auftrages reagieren. So kann auch mit kleinerem Budget mehr erreicht werden.
    Am Firmensitz in Bubendorf befindet sich eine komplette Pipeline von der Idee bis hin zum fertigen Produkt. Content Creation (Filmen, CGI, Motion Graphics), Postproduktion (Compositing und Colorgrading, Vertonung), Finishing (Encoding für verschiedene Endmedien, Web, Big Screens…, DVD/BluRay Mastering mit Menüs) bis hin zu unserem Roboter, der die gemasterten CD und DVD Projekte vervielfältigt und bedruckt.
    Klicken Sie auf den Pfeil, um mehr über die einzelnen Produktionsschritte und die verwendeten Softwares zu erfahren. Über die CD/DVD Vervielfältigung wird ausführlich unter dem entsprechenden Punkt in der Navigationsleiste informiert.

  • creation

    creation - Die Erschaffung von Videomaterial kann durch das Filmen der realen oder einer fiktiven Welt geschehen. Immer häufiger wird aber Material benötigt, welches man so in der realen Welt nicht findet. Dort kommt die 3D Animation ins Spiel. Am Computer werden komplette Landschaften, Figuren oder auch abstrakte Gebilde, wie Firmenlogos, erschaffen. Diese werden animiert und können fotorealistisch oder auch comicartig ausgerendert werden.

    Durch geschicktes Kombinieren von Material aus beiden Welten, kann man völlig neue Welten und Szenen erschaffen.
    Softwaremässig benutzen wir dazu Autodesk Softimage mit dem Arnold und Maxwell Renderer, Nextlimit Realflow, Vue Xstream, ZBrush, HDRlightstudio, die Adobe Creative Suite Production Premium und zum Filmschnitt den Avid Media Composer.


    Bilder zur Content Creation
  • postproduction

    postproduction - "We’ll fix it in post" ist wohl einer der häufigsten Sätze an modernen Filmsets. Die Aussage zeigt die heutigen, unbegrenzten Möglichkeiten auf, mit denen man digitale Bilder und Videomaterial im Nachhinein bearbeiten kann. Ob man nun den Himmel austauschen, störende Elemente aus dem Bild entfernen, andere hinzufügen oder einfach mit geschicktem Color Grading der Szene eine spezielle Stimmung zuordnen möchte, technisch ist heute ziemlich alles möglich.
    Damit unsere Kunden in den Genuss solcher Möglichkeiten kommen, benutzen wir dieselben Instrumente, die auch in Hollywoodspielfilmen zum Einsatz gelangen. So, fürs Compositing Eyeon Fusion und After Effects jeweils mit zahlreichen Plugins für erweiterte Funktionen. Um die virtuellen Elemente perfekt ins gefilmte Material einzupassen, tracken wir die Szenen mit Syntheyes und Mocha Pro. Zum Schluss wird das Material in Davinci Resolve farbkorrigiert und gegradet.

    Bilder zur Postproduction
  • finishing

    finishing - Beim Finishing bringt man den Film ins richtige Format und optimiert diesen dafür. Denn selbst bei BluRay Discs ist die Datenrate limitiert und man kann keine unkomprimierten Filme darauf laden ohne den Player bei der Wiedergabe zu überfordern. Noch extremer ist dies natürlich im Web, wo zu hohe Datenraten zu stockender Wiedergabe führen.
    Deshalb ist das Encoding von Videos in ein komprimiertes Format essentiell und fordert viel Erfahrung und technisches Verständnis, um für ein bestimmtes Medium das Maximum aus dem Material herauszuholen. Selbst im Profibereich wird hier teilweise gesündigt, so dass man hässliche Komprimierungsartefakte sogar auf kommerziellen DVDs grosser Labels finden kann.

    Bei DVD und BluRay Projekten kommt noch die Erstellung einer, dem Projekt angepassten Menüstruktur hinzu. Softwaremässig verwenden wir dazu Sorenson Squeeze Pro und die Adobe Production Premium Suite.

    Bilder zum Finishing
  • frederik,sulser

    Für Frederik Sulser, geboren am 28.12.1978 in Liestal, waren Filme und bewegte Bilder immer seine grösste Leidenschaft. Schon in seiner Jugend sorgte er im Freundeskreis mit Videoproduktionen für Unterhaltung.

    Trotz des Physikstudiums an der ETH Zürich, blieb das Medium Film und Video für ihn stets von grossem Interesse. Während des Physikdoktorats arbeitete er gleichzeitig beim Hochschulfernsehen und trug mit Interviews und Reportagen, aber auch dem Design und den Animationen für Intros und Überblendungen von Sendungen, zum Gelingen dieser bei.
    2010 schloss F. Sulser erfolgreich sein Physikdoktorat ab.

    Noch im selben Jahr gründete er die SulserFilmProdx AG und bildete sich mit zahlreichen Kursen und Projekten im Bereich 3D Animation und Film weiter. Seine Begeisterung für die bewegten Bilder ist die stete Antriebskraft für jedes neue Projekt.